Startseite Einbauschalter, Kedu, DKLD, etc. Drehstrom-Einbauschalter Kedu KJD18 – einer von vielen

Drehstrom-Einbauschalter Kedu KJD18 – einer von vielen

von Peter Kahlhorn
Kedu KJD18

Es gibt viele verschiedene Kedu KJD18

Kedu KJD18Der Kedu KJD18 ist eine ganze Schalterreihe von Kedu. Es gibt:

  • unterschiedliche Blendenmaße
  • 230 V oder 400 V Spulenspannung
  • mit oder ohne ausgeführten Spulenanschluss
  • mit zusätzlichen Schaltern wie Nockenschaltern für Rechts-Linkslauf

 

Einen davon können wir liefern

Wir haben nur einen dieser Schalter im Programm, weil das der meistgefragte ist.

  • 3-polig schaltend
  • Spulenspannung 400V
  • mit ausgeführtem Spulenanschluss für eine Fernauslösung
  • Blendenmaß 87,8 x 55,6 mm
  • mit verriegelbarer Klappe über den Ein-/Aus-Tasten

Der Schalter wird wie dargestellt geliefert. Es handelt sich um die Ausführung ohne Wendeschalter (Nockenschalter) in der Blende. Technische Daten und ein Maßblatt finden Sie auf der Artikelseite im Online-Shop.

 

Ersatz für DKLD DZ05

Der Schalter DKLD DZ06 ist vom chinesischen Hersteller Yue Qing Dongke Electron. Er ist nach unserer Erfahrung baugleich mit dem KJD18. Auch hier gibt aber, dass Sie sich die Daten und Maße genau ansehen sollten. Die Bezeichnungen von DKLD sind auch nicht eindeutig.

 

Verwendung und Anschluss

Der Schalter KJD18 kommt vielfach bei Bohrmaschinen, Schleifmaschinen, Kreissägen und anderen stationären Elektrowerkzeugen zum Einsatz.

Der Schalter ist nur ein Taster. Ist der kaputt?

 

Nein. Der Schalter ist nicht kaputt. Er ist nur falsch angeschlossen.

Die Anschlüsse 1, 3 und 5 sind die Eingangseite, also der Netzanschluss. 2, 4 und 6 gehen zum Motor.

Typenschild Kedu KJD18

Der Schalter hat einen ausgeführten Spulenkontakt (A1) für eine Fernauslösung z.B. über Thermokontakte, Endschalter oder Sicherheitseinrichtungen. Wird keine Fernauslösung benötigt, sind die Anschlüsse A1 und 6 zu brücken.
Wird das nicht gemacht, hält der Schalter nicht, weil die Magnetspule der Unterspannungsauslösung keinen Stom bekommt.

 

Ist das der KJD18, den Sie brauchen?
Dann bestellen Sie ihn gleich in unserem Online-Shop,

 

Praxis-Tipp bei defektem KJD18 mit Wendeschalter

In Bohrmaschinen sind öfter die Schalter Kedu KJD18-6 eingebaut, die einen Nockenschalter zur Drehrichtungsumkehr in der Schalterblende eingebaut haben.
Der KJD18-6 ist scheinbar nicht zu bekommen. Wie haben Kunden, die sich eine Blende gefertigt haben, in die der KJD18 und der Wendeschalter getrennt eingebaut sind. Der Wendeschalter braucht dabei nur 3 Bohrungen für die Achse und die Befestigungsschrauben.

Kedu ist ein chinesischer Schalterhersteller.
Der Schalter ist vom TÜV Rheinland geprüft und zerifiziert (Zert.Nr. R 50194251).

 

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns.

Schreiben Sie uns per per E-Mail. Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Das könnte Ihnen auch gefallen