Startseite Motorkondensatoren Wenn der Motor nur brummt, ist der Kondensator kaputt oder auch nicht

Wenn der Motor nur brummt, ist der Kondensator kaputt oder auch nicht

von Peter Kahlhorn
Pumpe mit Kondensator

Der tägliche Anruf wegen eines defekten Kondensators

Die Frage, die ich täglich gestellt bekomme, beruht auf einem Durcheinander an Begriffen:

Bekomme ich bei Ihnen einen Anlaufkondensator für meine Kreissäge (oder Betonmischer, etc.) ?

Nein, weil Sie den nicht brauchen. Sie brauchen nämlich einen Betriebskondensator und keinen Anlaufkondensator. Welcher Kondensator wann gebraucht wird, können Sie im Artikel Betriebskondensator vs Anlaufkondensator nachlesen.

 

Wenn der Motor nicht laufen will, kann der Kondensator kaputt sein, der Motor aber auch.

Motor mit KondensatorErst mal die gute Nachricht: Betriebskondensatoren sind Verschleißteile, die irgendwann mal sterben. Dass ein Motor wegen eines defekten Betriebskondensators irgendwann nicht mehr läuft, ist also sehr wahrscheinlich.

Wann ein Kondensator kaputt geht hängt u.a. von den Betriebsbedingungen ab.  Ich staune manchmal, wenn Ersatz für 50 Jahre alte Kondensatoren gesucht wird. Ob die heutzutage noch solange leben, wage ich zu bezweifeln.

Versuchen Sie den Fehler festzustellen.

 

Erst mal alles überprüfen

Vorsicht Lebensgefahr.
Geladene Kondensatoren sind lebensgefährlich. Überlassen Sie Messungen einer Elektrofachkraft. Gegen den elektrischen Schlag, der von einem geladenen Kondensator ausgeht, ist ein Griff in eine Steckdose wie Urlaub.

 

Fühlen, hören und riechen Sie mal

Wenn Ihr Motor ungewöhnlich heiß geworden ist und aus dem Klemmkasten bestialisch stinkt, dann können Sie sich den Kondensator sparen, weil Motor kaputt ist. Lassen Sie ihn durchmessen, bevor Sie in ein Ersatzteil investieren.

Hört sich der Motor ausgesprochen krank an und knurrt er ziemlich unangenehm, ist er kaputt.

 

Wie benimmt sich ein Motor, wenn der Kondensator kaputt ist?

  • Er brummt und zuckt
  • Er läuft sehr zäh an
  • Er läuft in die falsche Richtung an
  • Er lässt sich in eine beliebige Richtung anwerfen

Versuchen Sie nicht ein Sägeblatt oder ein Rasenmähermesser anzuwerfen. Finger wachsen nicht nach.

 

Messen

Prinzip WechselstrommotorDer Betriebskondensator ist bei einem Wechselstrommotor mit der Hilfswicklung in Reihe geschaltet. Ist er kaputt, bekommt die Hilfswicklung keine Spannung. Ist die Hilfswicklung unterbrochen, bekommt der Kondensator keine Spannung. In beiden Fällen zeigt der Motor die Symptome, die oben beschrieben sind.

Schließen Sie aus, dass die Hilfswicklung des Motors defekt ist. Ob sie Durchgang hat, kann man mit einem Durchgangsprüfer oder Ohmmeter feststellen (siehe Bild).

 

Vorsicht

Ist ein Kondensator noch geladen, kann man mit ihm die Elektronik von Messgeräten zum Explodieren bringen.

Messen mit digitalen Multimetern geht gar nicht

Kondensatoren kann man nur mit wenigen Messgeräten zuverlässig messen. Handelsübliche Multimeter taugen für solche Prüfungen gar nichts, auch wenn man damit Kondensatoren prüfen kann. Diese Messgeräte kann man für Kondensatoren im Elektronikbereich verwenden. Bei Betriebskondensatoren reicht die Prüfspannung schlichtweg nicht aus.

Messen mit analogen Messgeräten

Mit einem analogen Ohmmeter können Sie zumindest feststellen, ob der Kondensatoren noch einen Hauch Leben in sich hat. Messen Sie bei vollständig entladenem Kondensator.

Der Zeiger sollte leicht ausschlagen und dann langsam wieder in Nullstellung zurückgehen.  Polen Sie das Messgerät um und machen das Gleich nochmal. Auch hier schlägt der Zeiger erst aus und geht dann wieder in Nullstellung zurück.

Die Kapazität der Kondensators können Sie so allerdings nicht feststellen, nur, ob der Kondensator sich überhaupt noch wie Kondensator verhält.

 

Welchen Kondensator brauchen Sie?

Auf Ihrem Kondensator stehen die wichtigen Angaben drauf:

  • Kapazität in µF (Mikrofarad)
  • Betriebsart DB (Dauerbetrieb) oder AB (Aussetzbetrieb)
  • Nennspannung in V

Wichtig ist, dass Sie die Kapazität des Kondensators (in µF) kennen. Bei den meisten Motoren handelt des sich um Kondensatoren, die für den Dauerbetrieb (DB) geeignet sind. Die Spannungsangabe von Kondensatoren bezieht sich auf die Spannungsfestigkeit und nicht auf die Betriebsspannung. Ein Kondensator für 450V ist also für einen Motor mit 230V geeignet.

Wenn Sie jetzt festgestellt haben, dass ihr Betriebskondensator wirklich kaputt ist, bekommen Sie den passenden Ersatz in unserem Shop.

 

Warum gehen Kondensatoren eigentlich kaputt?

Die Lebensdauer von Kondensatoren hängt sehr stark von den Betriebsbedingungen ab. Hohe Einschalthäufigkeiten des Motors und hohe Umgebungstemperaturen senken die Lebensdauer. Das ist auch der Grund, warum Kondensatoren von Gartenpumpen und Rasenmähern im Sommer gerne kaputt gehen. Die Geräte stehen in der Sonne und im Gehäuse entstehen mitunter sehr hohe Temperaturen.

 

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns.

Schreiben Sie uns per per E-Mail. Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Das könnte Ihnen auch gefallen